Hilfe und Vorbeugung bei Elektro-Sensibilität

Ist Vorbeugung oder Heilung bei Elektro-Sensibilität und deren

Folge-Erscheinung möglich?

(Überlegungen von HUGIN MUNIN, eines bekannten Betroffenen)

 

1. Also: Ist Heilung denkbar? Um die eindeutige Antwort verstehen zu können, sollten wir uns der „oben“ prüfbaren Wahrheit zuwenden.

 

2. Solange wir halbwegs gesund sind, denken wir nicht daran, dass wir ein wirkliches Problem haben könnten. Warum auch? An Probleme nicht zu denken, ist schon ein guter Ansatz. Aber das ist auch schon lange bekannt. Und in esoterische Schwärmereien, Gejammer und Verschwörungs-Theorien wollen wir hier auch nicht rutschen.

 

3. Es geht um die viel wichtigere Frage, ob die Elektro-Sensibilität und viele bekannte schwere und schwerste Gesundheits-Probleme vielleicht eine gemeinsame Ursache haben könnten.

 

4. Und in der Tat, so ist es. Ca. 750 krankhafte Erscheinungen können möglicherweise auf die gleiche Ursache zurückgeführt werden. Wir reden hier nicht von Alltags-Stress, nicht von überflüssigen Belastungen im physischen Körper (wie z.B. Schwermetall-Belastungen, Pilze, Viren, Bakterien, o.ä.) und auch nicht von Pharmaka-Verdächtigungen.

 

5. Wir reden von einer potenziell gemeinsamen, handfesten Ursache, wie z.B. beobachtbare und beobachtete Brüche in der DNS.

 

6. Derartige Brüche scheinen immer öfter vorzuliegen, vor allem bei schweren und schwersten Krankheiten. Kein Wunder, dass bei Elektro-Sensibilität die Nerven im wahrsten Sinne des Wortes "blank liegen". Damit wird verständlich, warum derartige Krankheiten oft erst 10 oder mehr Jahre nach solchen Brüchen ausbrechen und bemerkbar werden.

 

7. Diese Brüche der DNS stören, verändern oder blockieren die Informations-Flüsse im physischen Körper.

 

8. Die Informations-Flüsse werden nicht mehr optimiert (= das wäre der gesunde Zustand).

Und die Basisarbeit im physischen Körper (in Form der Synchronisation der Elektronen-Bewegung der Atome) der Menschen und anderer Lebewesen (Tiere, Pflanzen) ist nicht mehr gegeben. D.h. die elektromagnetische Signalverarbeitung im physischen Körper ist gestört.

 

9. Gute Frage: Was verursacht nun derartige DNS Brüche?

Antwort: Auf der Ursachenseite für die DNS-Brüche (und damit auch für die angesprochenen möglichen ca. 750 schweren und schwersten Krankheitsbilder) sind die Funkstrahlen auf Mikrowellen-Basis (also 2G/3G/4G, Bluetooth, W-Lan, DECT, ….) im wissenschaftlichen Untersuchungs-Feld.

Und in den USA ist dieser mögliche Zusammenhang bereits mit milliardenschweren Schadenersatz-Klagen gerichtsanhängig. Was das heisst, kann sich jeder selbst beantworten. Und die 5G-Technologie ist dabei noch gar nicht berücksichtigt.

 

10. Die uns bewegende, entscheidende Frage ist aber, ob und wie sich DNS-Brüche heilen lassen. Die Antwort ist eindeutig. Es gibt derzeit keine Geräte, die das Problem der DNS-Brüche nachhaltig oder vorbeugend lösen können.

Aber jeder, der ein „schweres“ Problem hat oder dem vorbeugen möchte, kann sich gerne melden. HUGIN MUNIN kennt das Problem wirklich und auch die Möglichkeiten der Abhilfe im physischen Bereich. Kontakt: bw-mensch@geistige-homoeopathie.com

 

Die Lösung ist deshalb besonders interessant, weil der Autor dieser Zeilen davon selbst betroffen ist. Er kann vormachen, wie sich jeder wirklich selbst helfen kann.